Alte Abtei mit Parkanlage

Historische Zeugen traditionsreicher Familiengeschichte

Mit dem Erwerb der ehemaligen Benediktinerabtei im Jahre 1809 begründete Jean-François Boch den Beginn der fortschrittlichen Keramik-Fertigung in der Region. Seit 1842 ist die Alte Abtei Unternehmenssitz von Villeroy & Boch: Anfänglich als keramische Fabrik befindet sich dort heute die Hauptverwaltung des internationalen Unternehmens. In der angrenzenden Parkanlage befindet sich das älteste, sakrale Gebäude des Saarlandes, der alte Turm. Das über 1000 Jahre alte Bauwerk, gebaut um 989, diente als Grabkirche des Heiligen Luitwin, Bischof von Trier und Gründer des Benediktinerklosters.
 
Der historische Schinkel-Brunnen einige Meter links vom Alten Turm ist 2003 nach umfangreicher Restaurierung an seinen ursprünglichen Platz vor den Eingang der Alten Abtei zurückgekehrt. Der Brunnen wurde entworfen von dem berühmten Baumeister Karl Friedrich Schinkel und war ein Geschenk an Jean-François Boch vom preußischen Kronprinzen Friedrich Wilhelm, dem späteren König Friedrich Wilhelm IV, anlässlich eines Besuches im Jahr 1833. Mit dem Erhalt dieser historischen Bauwerke leistet Villeroy & Boch einen wichtigen Beitrag zum Denkmalschutz.

Neben dem Alten Turm befindet sich ein weiteres Highlight des Abteiparks: Es ist ein Ensemble, das zwei große Künstler unserer Gegenwart geschaffen haben: den Erdgeist von André Heller und das größte keramische Puzzle der Welt, die Weltkarte des Lebens von Stefan Szczesny. Zusammen bilden sie den Living Planet Square, der einer der Höhepunkte der Expo 2000 in Hannover war.